Kooperation der Fachschaft Erdkunde mit dem Seminar für Geographie und ihre Didaktik der Universität Köln

 

Die Fachschaft Erdkunde kooperiert seit dem Schuljahr 2010 / 2011 mit dem Seminar für Geographie und ihre Didaktik der Universität zu Köln. Die Seminare „Service Learning – Lernen durch Engagement im Erdkundeunterricht“ und „Geographie unterrichten lernen“ bilden die Hauptaspekte der Kooperation.

Service Learning stellt die Vereinigung zweier noch lebendiger US-amerikanischer Traditionen dar. Das freiwillige und ehrenamtliche Engagement der US-Bürger in ihren Gemeinden (engl. community service) und das an Hochschulen traditionell verankerte Grundprinzip des Erfahrungslernens (engl. experiential learning). Service Learning ist eine projektorientierte Lehrform, die gemeinnütziges Handeln (Service) mit wissenschaftlichem Lernen (Learning) verknüpft.

Was bedeutet dies für die Lehrerbildung? Hier ein Beispiel:

Ein Erdkundelehrer möchte eine didaktisch hochwertige Exkursion nach Bonn unternehmen. Ihm fehlt jedoch z.B. Zeit zur Planung und Umsetzung. Die Lehramtsstudenten entwerfen, erproben und evaluieren diese Exkursion. Resultat ist ein Exkursionsführer, der dem Lehrer auch in Zukunft zur Verfügung steht.

Geografie

Lehramtsstudenten übernehmen also Verantwortung für Unterrichts- oder Schulentwicklungsprozesse und verarbeiten dabei fachliche Inhalte durch deren Anwendung in der Praxis.

Die Intentionen und hochreichenden Ziele dieses Ansatzes werden schnell deutlich:

Es geht um…

  • eine konkretere Theorie-Praxis Verknüpfung
  • die Arbeit an authentischen Herausforderungen
  • die Entwicklung von Handlungs-, Planungs- und Teamkompetenz
  • die Sensibilisierung der Studenten für die Realität des schulischen Alltags.

Auch für die Schulen und Hochschulen entstehen beachtliche Vorteile. Die Schulen erhalten Entwicklungsimpulse, Problemlösungen und sind an innovativen Prozessen beteiligt. Die Universitäten dürfen oder müssen ihren Elfenbeinturm verlassen und sind gleichzeitig zu einer Auseinandersetzung mit der Realität und echten Problemen gezwungen.

Es handelt sich also um ein Mehrgewinnerspiel von dem alle Beteiligten profitieren.

Das Seminar „Geographie unterrichten lernen“ stellt ebenfalls eine effiziente Theorie-Praxis Verknüpfung dar. Die Studenten planen, erproben und reflektieren ihre Unterrichtsversuche, die Sie aufgrund ihrer Kooperation erleben dürfen. Unseren Schülern wird im Rahmen von gemeinsamen Projekttagen die Möglichkeit gegeben, vertieft in das Fach Erdkunde einzutauchen und sich spannenden Inhalten wie z.B. der Thematik der „Naturkatastrophen“ zu nähern.